Projekte

 

ZONTA says NO

Zeichen setzen gegen häusliche Gewalt
Zonta Club Dresden mit zahlreichen Aktionen

Eine Plakataktion in Ämtern und Stadtbibliotheken ist der Auftakt zu den diesjährigen Aktivitäten des Zonta Clubs Dresden anlässlich des bevorstehenden Internationalen Tages gegen Gewalt an Frauen.

Solidarität mit Opfern

In Sachsen stieg die Zahl gewaltsamer Übergriffe auf Frauen durch Partner oder Ex-Partner im vergangenen Jahr auf 9.235. Dabei handelte es sich laut polizeilicher Kriminalstatistik in den meisten Fällen (5.960) um Körperverletzungen, aber auch um Beeinträchtigungen der persönlichen Freiheit von Frauen (1.985 Fälle).  

„Gewalt gegen Frauen existiert in vielfachen Varianten“, sagt Svenja Sprößig, Präsidentin des Zonta Clubs Dresden, „auch anhaltende Demütigungen gehören dazu, Einschüchterungen, Bedrohungen, der Entzug finanzieller Mittel, permanente Kontrolle, Stalking“.

Auf den Plakaten zeigen sich Mitglieder des Zonta Clubs Dresden stellvertretend für die Opfer von Partnerschaftsgewalt; die Zitate auf den Plakaten stammen von Frauen, die Zuflucht im Frauenschutzhaus Dresden gesucht haben. Unterstützt wird die Kampagne von der Gleichstellungsbeauftragten der Stadt Dresden und der Dresdner Interventions- und Koordinierungsstelle zur Bekämpfung häuslicher Gewalt.

 

Petition für staatliche Koordinierung

Der Zonta Club Dresden unterstützt damit auch die Forderung nach einer bundesweiten staatlichen Koordinierungsstelle als Teil einer ressortübergreifenden Gesamtstrategie zur Verhinderung von Gewalt gegen Frauen und zum Schutz Betroffener. Der QR-Code auf den Plakaten führt zu einer Online-Petition der Union deutscher Zonta Clubs, mit der Unterschriften für diese Forderung gesammelt werden.

 

Zonta Says NO: Podiumsdiskussion und Orange Leuchtzeichen

Am Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen startet der Zonta Club Dresden seine Kampagne „ZONTA sagt NEIN“.

In Dresden werden am 25. November ab 17 Uhr das Kraftwerk Mitte, das Justizministerium, Agentur für Arbeit und Jobcenter und mehrere

Universitätsgebäude in Orange erstrahlen, um der Forderung nach einer konsequenten Umsetzung der Istanbul Konvention des Europarates gegen Gewalt an Frauen Nachdruck zu verleihen. An der Dreikönigskirche findet um 17 Uhr eine Kundgebung in Zusammenarbeit mit dem Landesfrauenrat statt.

 

Verliebt, verlobt - verprügelt

Unter diesem Motto diskutieren am 24. November im Foyer der Landesbühnen Sachsen VertreterInnen von Polizei, Staatsanwaltschaft, Landesfrauenrat, Beratungsstellen und eine Betroffene über Gewalt gegen Frauen als gesellschaftliches Problem (s. Anlage). Eine Veranstaltung organisiert gemeinsam mit der Gleichstellungsbeauftragten der Stadt Radebeul. Es gelten die aktuellen Corona-Schutzmaßnahmen.

Oberbürgermeister Bert Wendsche hisst am 25.11. um 9 Uhr die ZONTA sagt NEIN-Flagge am Rathaus Radebeul.

Ab 17 Uhr leuchten der Wasserturm und das Weingut Haus Steinbach in Radebeul.

 

Pressekontakt:

Svenja Sprößig, Zonta Club Dresden

Tel.: 0179-2375830, E-Mail: s.sproessig.zonta.dresden@gmail.com

 

 

 

Postkarten von Dr. phil. Mita Mitra:

"Say It with a Rose" for Ending Child Marriages

Der bisherige Erlös aus dem Verkauf der Postkarten mit Rosenmotiv ist mit jeweils € 500 zwei ZONTA Clubs in Bombay zu Gute gekommen.  

Der Zonta Club Dresden übergab Spenden an zwei Hilfsorganisationen, Light of Life Trust und Save the Children India, die mit den Zonta Club Bombay I und Zonta Club Bombay III zusammenarbeiten.  Jede Organisation erhielt eine Summe von 500, 00 Euro.

1. Zonta Club Bombay I und Light of Life Trust Im Juni führte Light of Life Trust ein Service- und Advocacy-Projekt im Dorf Kushiiwaliwadi, Karjat ca. 60 km von Mumbai entfernt, durch.  Frauen und Mädchen wurden in Gesundheits-& Hygienefragen unterrichtet.  Außerdem erhielten sie Hygiene-und Gesundheits-Sets mit Sauerstoffmessgeräten.  Aufgrund von Lockdown-Maßnahmen nahmen Mitglieder des Zonta Club Bombay I virtuell an den Trainingseinheiten teil.

 2. Zonta Club Bombay III und Save the Children India Im Juli führte Save the Children India ein Service- und Interventionsprojekt durch, das Frauen aus verschiedenen Orten rund um Mumbai zugute kam.  Heranwachsende Mädchen, von denen einige bereits verheiratet und schwanger waren, wurden mit Grundnahrungsmitteln und Hygieneartikeln versorgt.  Konkret wurden Maßnahmen ergriffen, um frühe Eheschließungen während der Pandemie zu verhindern.  Anstatt zu heiraten, wurden die jungen Frauen ermutigt, ihre Berufsausbildung fortzusetzen.

Das Projekt unterstützt 21 Mädchen und über 105 Familienmitglieder.

dresdner frauen

Interessante Frauen in Dresden gibt es viele! Mit dieser kleinen Serie werden jetzt auch die weniger bekannten vorgestellt.

Dresdner Frauen-Karten
Elf Frauenpostkarten in Handmade-Verpackung zu einem Verkaufspreis von 10 Euro (zzgl. € 3 Versand).

Der Verkaufserlös kommt vollumfänglich Dresdner Künstlerinnen zugute.

Bestellung über: info@zonta-dresden.de

Die Archäologin Dr. Cornelia Rupp und die Gestalterin Sylvia Heinle lernten sich vor
einigen Jahren über ein Ausstellungsprojekt des Landesamts für Archäologie in Dresden kennen.
Cornelia Rupp liebt es, Menschen und Orte zu entdecken. Sylvia Heinle teilt diese Vorlieben und visualisiert leidenschaftlich gerne. Inzwischen sind beide im Zonta Club Dresden aktiv.
Das Postkartenprojekt „dresdner frauen" entwickelten sie mit dem Team des Dresdner Clubs
aus dem Bedürfnis heraus, auch während der Covid-19-Pandemie präsent zu sein.
Die Motive der "dresdner frauen" suchten sie in Archiven, Institutionen, Vereinen, Autoren, Museen und bei Privatpersonen. Dabei entdeckten das Team teilweise unbekannte und besondere Fotografien, Gemälde und Grafiken. Die internationale Bildrecherche, sowie die Textredaktion übernahm Cornelia Rupp und dabei glühte der Hörer nicht selten. Sylvia Heinle gestaltete die Edition als erweiterbare Reihe. Für die professionelle Bildbearbeitung, der teilweise alterungsbedingten Mängel, konnte Liane Zuther gewonnen werden.

 

 

ZONTA says NO!
Orange The World - Das Hellerauer Festspielhaus im Dresdner Norden leuchtet!

                                                                  &

Orange The World - Der Bismarckturm in den Oberlößnitzer Weinbergen in Radebeul leuchtet!

Zum Internationalen Tag zur Beseitigung von Gewalt gegen Frauen und Mädchen

25. November 2020, 17 Uhr

Weltweit unterstützen die ZONTA Clubs an diesem Tag die Kampagne der Vereinten Nationen für ein Ende der Gewalt an Frauen und Mädchen. Dabei werden zahlreiche Gebäude auf dem gesamten Globus orange beleuchtet.
Wir beteiligen uns gemeinsam mit dem Landesfrauenrat, der Gleichstellungsbeauftragten der Stadt Dresden und der Gleichstellungsbeauftragten der Stadt Radebeul an dieser Aktion.

 

ZONTA Second Season Shopping am Weißen Hirsch 

 

ZONTA says NO!

Orange The World - Die Kunsthofpassage in der Dresdner Neustadt leuchtet!

Zum Internationalen Tag zur Beseitigung von Gewalt gegen Frauen und Mädchen

25. November 2019, 17 Uhr

 

Dies war unser Spendenaufruf für die Aktion am 25. November 2017, dem Internationalen Tag für die Beseitigung der Gewalt gegen Frauen. Bilder von der gelungenen Aktion finden Sie hier und ein Video davon hier.

Wir bedanken uns bei allen Spendern und Unterstützern!

Aufruf

 

Ende 2016 ging unsere ZONTA SAYS NO - Briefmarke in den Druck mit der diese wichtige Botschaft quer durchs Land geschickt werden kann:

Briefmarke

 

 

https://zontasaysno.com/

Am 23. November 2016 veranstalteten wir anlässlich des jährlichen Internationalen Aktionstages zur Beseitigung der Gewalt gegen Frauen einen informativen Abend im Gewandhaus Hotel.